Drei Menschen glücklich gemacht

vom 3. Juni 2016

Große Freude bei Cecilia, Vivian und Maite (von links mit Jürgen Hoffmann, Bernd Heidenreich und Sabine Gastmann). Sie erhalten ab […]

Große Freude bei Cecilia, Vivian und Maite (von links mit Jürgen Hoffmann, Bernd Heidenreich und Sabine Gastmann). Sie erhalten ab Sommer 600 € monatlich von der GPS, um ihre Ausbildung in Heilerziehungspflege zu finanzieren.

Mehr als 27 FSJler hatten sich um diese Stipendien beworben, die bereits zum vierten Mal vergeben wurden. Die Auswahl fiel Sabine Gastmann (Heilpädagogischer Wohnverbund) und Bernd Heidenreich (Geschäftsbereich Berufliche Bildung und Qualifizierung) nicht leicht. Ausschlaggebend waren sowohl eine hohe Motivation als auch die aktuellen Lebensumstände der Bewerberinnen.

„Wir möchten die unterstützen, die sonst nur mit Schwierigkeiten eine solche Ausbildung antreten könnten“, erläutert Jürgen Hoffmann (Geschäftsführer der GPS). Für Bernd Heidenreich ist wichtig, dass durch die praktischen Anteile der Ausbildung auch eine Bindung zur GPS entsteht.

Die 3 Bewerberinnen sind durch ihr FSJ in ihrem Wunsch bestärkt worden, die Arbeit mit Menschen zu ihrem Beruf zu machen. Besonders die Abwechslung und Vielfalt dieser Arbeit hat sie angesprochen. „Man kommt morgens hin und weiß nicht, was der Tag bringt“, erzählt Cecilia. Diese Erfahrung hat sie von ihrem früheren Berufswunsch, im Büro zu arbeiten, abgebracht.

Vivian schaltet ihrer Ausbildung in Heilerziehungspflege ein Jahr an der BBS für „Persönliche Assistenz“ vor. Heilerziehungspflege kombiniert Ausbildungsanteile aus Heilpädagogik und Pflege und ist somit maßgeschneidert, um den Bedürfnissen von Menschen mit Behinderungen gerecht zu werden.“HEPs“ werden überall gebraucht, wo inklusiv gearbeitet wird: In Kindergärten, Schulen, Werkstätten, Tagesstätten oder Wohneinrichtungen.

Neue Ausbildungsstipendien

vom 5. Januar 2016

Die GPS wird mit dem Ausbildungsbeginn 2016 wieder Auszubildende in Heilerziehungspflege oder Sozialassistenz fördern und sucht dafür interessierte Bewerber/innen. Diese […]

Die GPS wird mit dem Ausbildungsbeginn 2016 wieder Auszubildende in Heilerziehungspflege oder Sozialassistenz fördern und sucht dafür interessierte Bewerber/innen.

Diese Ausschreibung richtet sich an Absolventen/innen des Freiwilligen Sozialen Jahres oder des Bundesfreiwilligendienstes, die sich eine berufliche Zukunft bei der GPS wünschen.

Das Stipendium ist mit einem Zuschuss zur Ausbildung in Höhe von 600 Euro (brutto) monatlich verbunden und auf max. drei Jahre begrenzt.

Mögliche Ausbildungsorte sind die uns umgebenden Fachschulen (z. B. in Wilhelmshaven, Varel, Leer, Friesoythe, Wildeshausen). Bewerbungen an mehreren Fachschulen erhöhen die Chance auf einen Fachschulplatz. Die Praxistage sind in ausgewählten Einrichtungen der GPS vorgesehen.

Achtung: Die Fachschulen haben in der Regel im Februar Anmeldeschluss!

Bewerber/innen übersenden uns bitte eine schriftliche Bewerbung bis zum 07. März 2016. Bewerben können sich diejenigen, die gerade Freiwilligendienst in der GPS leisten oder diesen 2015 beendet haben.

Bitte der Bewerbung beifügen:
• ein Motivationsschreiben
• eine Beurteilung der Freiwilligendienst-Einsatzstelle
• eine Beurteilung einer Ansprechperson aus den Bildungsseminaren der GPS

Die Bewerbung geht an:
GPS Personalwesen
„Stipendium“
Banter Weg 12
26389 Wilhelmshaven

FREIWILLIG DABEI

FSJ bei der GPS
Wilhelmshaven. Friesland. Ammerland.

Das FSJ bietet jungen Menschen die Möglichkeit, Kinder, Jugendliche und Erwachsene mit Behinderungen, psychischen Erkrankungen und Pflegebedürftigkeit in allen Lebenslagen zu unterstützen.

FSJ bei der GPS – Häufige Fragen und Antworten

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen