Klar war: es musste was mit Menschen werden – FSJ im Berufsbildungsbereich der Werkstatt Jeringhave

vom 20. April 2017

Nach einem mäßig guten Abschluss bekam ich keinen Studienplatz und meine Eltern, die zwar immer hinter mir standen, machten sich so langsam Sorgen um meine Zukunft. Sie wollten, dass ich mich mit 18 endlich mal entscheide, was ich denn nun machen möchte.

Also was tun? Bei mir in der Region (ein Kuhkaff) gibt es nicht allzu viele Möglichkeiten etwas zu machen. Es gab schon seit Monaten keine Stellen mehr. Einfach eine Ausbildung anzufangen, ohne dass ich diese wirklich machen möchte? – eins wusste ich: das halte ich nicht durch.

Klar war: es musste also was mit Menschen werden.

Ein FSJ!

„Was hast du denn davon?“, haben mich viele gefragt.

Ich hatte einiges davon!

Ich hatte die Zeit Freunde zu finden,

ich habe mehr über mich gelernt,

ich habe meine Grenzen gefunden,

ich habe eine Zukunftsperspektive,

ich weiß was ich will,

ich hatte die Chance mich zu verändern

und durfte an den Herausforderungen wachsen.

Ich habe die schönsten Erfahrungen miterleben dürfen. Die Freude, Dankbarkeit und Freundlichkeit unserer Klienten war das Beste. Diese achtzehn Monate werde ich in meinem Leben nicht wieder vergessen. — Johanna, FSJ 2015-2017

 

FREIWILLIG DABEI

FSJ bei der GPS
Wilhelmshaven. Friesland. Ammerland.

Das FSJ bietet jungen Menschen die Möglichkeit, Kinder, Jugendliche und Erwachsene mit Behinderungen, psychischen Erkrankungen und Pflegebedürftigkeit in allen Lebenslagen zu unterstützen.

Mehr News
FSJ bei der GPS – Häufige Fragen und Antworten

Unser Film

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen